Ist es wirklich wichtig, was andere von dir denken?

Lesedauer: 4 Minuten
carina-tenzer-was-andere-denken-karsten-winegeart-60GsdOMRFGc-unsplash


Ist es wirklich wichtig, was andere von dir denken?

Wie oft hast Du dich schon gefragt, was die anderen von dir denken? Wie oft hast du schon nicht „Nein!“ gesagt, weil du Angst hattest, dass die anderen dich dann ablehnen, dich unhöflich oder arrogant finden? Oder dich einfach nicht mehr mögen?

Und wie oft hast du schon Dinge nicht gemacht, weil du Angst hattest, was die anderen von dir denken könnten?

Ich kenne all diese Gedanken und sie haben auch mich viel zu lange blockiert. Deshalb verrate ich dir ein paar coole Hacks, die dir dabei helfen, diese Gedanken abzuschütteln und endlich dein eigenes Ding zu machen!

Erfolgkommunikation-Podcast-Was-andere-denken

Du lernst in dieser Folge:

  • Dass du nur bedingt beeinflussen kannst, was andere von dir denken (und deshalb brauchst du dich auch nicht verbiegen)
  • Dass es andere überhaupt nicht interessiert, was du machst (und das ist gut!)
  • Dass Fehler machen superduper ist.


Und nach dieser Folge ist es dir endlich (zumindest öfter) egal, was andere von dir denken.

Erkenntnis Nr. 1: Es gibt klare Anzeichen, wenn du dir zuviele Gedanken darüber machst, was andere von dir denken!

Ich kenne es von mir selbst, denn ich war ein total angepasstes Kind und sogar stolz darauf. Denn – wer kennt es auch? – sich anpassen können heißt auch, nicht negativ aufzufallen!

Und ich glaube nicht nur, dass das ein „Mädchen-Ding“ ist, sondern auch, dass genau dieser Gedanke, dieser Stolz, diese Erziehung sich bei vielen Frauen bis ins Erwachsenenalter zieht. Und aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen: Mit diesem angepassten Verhalten war ich mega unglücklich!

Hier kommen noch ein paar weitere Anzeichen, die zeigen, dass es dir vielleicht zu wichtig ist, was andere von dir denken:

  • Du traust dich manchmal nicht deine Meinung offen zu sagen oder deine Ideen laut auszusprechen, weil du Angst hast, dass die anderen die Idee nicht gut finden.
  • Du lässt lieber andere entscheiden. Du sagst „Ja, kein Problem, bin dabei! Entscheidet ihr und ich mache einfach, was ihr sagt.“
  • Du weißt gar nicht, was dir wirklich Spaß macht! Du machst bei allem mit – was die anderen gut finden.
  • Ganz klassisch: Du versuchst, es immer allen anderen recht zu machen!


Du hast dich bei dem einen oder anderen Punkt wiedererkannt?

Keine Sorge, du bist nicht allein. Und die gute Nachricht: Du kommst da auch wieder heraus!

Erkenntnis Nr. 2: Die Anderen beurteilen eigentlich sich selbst!

Als ich begriffen habe, dass ich nicht steuern kann was andere über mich denken, hat sich bei mir einiges geändert. Denn: Wann immer andere Menschen dich beurteilen, tun sie dies aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen! Die Person greift dann auf ihre eigene Geschichte zurück – und die hat mir dir GAR NICHTS zu tun!

Das heißt: Es wird immer Menschen geben, die doof finden, was du tust, ganz egal wie sehr du dich anpasst! Bist du leise, wird es einige Menschen stören, dass du den Mund nicht aufmachst. Bist du laut, wird es einige Menschen stören, dass du dich in den Vordergrund drängst. Passt du dich an, wird es Menschen geben, die dich farblos und langweilig finden. Machst du dein Ding, wird es Menschen geben, die dich rücksichtslos finden. 

Also: Höre auf deine wertvolle Zeit zu verschwenden, denn es wird dir nicht gelingen allen zu gefallen. Und das heißt im Umkehrschluss: Mach einfach dein Ding!

 

Erkenntnis Nr. 3: Die meisten interessiert es nicht, was du tust!

Diese Erkenntnis mag erstmal desillusionierend klingen, doch sie ist vor allem eines: befreiend! Andere Menschen interessieren sich meistens überhaupt nicht dafür, was du machst! Und das ist eine gute Nachricht!

Dich hat im Meeting jemand total doof angeguckt?
Vielleicht war diese Person in Gedanken bei etwas ganz anderem, was ihm:ihr am morgen doofes passiert war. Vielleicht hat diese Person dir nicht mal zugehört, was du eigentlich gesagt hast!

 

MERKZETTEL:

"Der sogenannte Spotlight-Effekt bezeichnet Situationen, in denen wir uns wie auf dem Präsentierteller vorkommen oder glauben von allen beurteilt zu werden, in denen die meisten uns aber nicht einmal wahrnehmen oder es ihnen schlicht egal ist, was wir tun oder sagen."

Erkenntnis Nr. 4: Fehler machen ist super!

Hier gibt es sogar eine Erkenntnis hinter der Erkenntnis! Denn ganz ehrlich: Meistens haben wir weniger Angst davor einen Fehler zu machen, sondern vielmehr davor, dass die Anderen es mitbekommen und wie sie darüber urteilen!

Und vor lauter Angst für einen Fehler verurteilt zu werden, machen wir lieber keine Fehler. Also machen wir lieber gar nichts. Doch so können wir auch nicht lernen!

Zwei Beispiele:

  • Das Konzept „Disneyland“ wurde über 300 Mal abgelehnt, bevor Walt Disney es realisieren konnte!
  • Michael Jordan sagt, dass er über 9.000 Mal daneben getroffen hat!

Oder anders formuliert: „Alle erfolgreichen Menschen machen Fehler!“

EXTRA: Mein Praxistipp für Dich

Mein Lieblingssatz: „Wenn du keine Fehler machst, dann gibst du nicht dein Bestes!

Also:
Trau dich Fehler zu machen! Trau dich rauszugehen und Dinge zu probieren! Und wenn sie nicht klappen, so what? Dann hast du es wenigstens probiert. Aber hör auf Angst davor zu haben, was die anderen denken.

Denkst du jetzt „Ja, ich will jetzt endlich mein Ding machen!“ ?
Dann fang doch diese Woche schon damit an! Mach etwas, das du schon ewig machen wolltest, schon ewig ausprobieren wolltest! Mach’s einfach!

Ich wünsch dir nun ganz viel Freude und ganz viel Erfolg damit dein eigenes Ding zu machen!

Dir hat die Folge gefallen? Das freut mich riesig!
Hinterlasse mir gerne eine positive Bewertung oder abonniere den Podcast hier!

Kleinmachen war gestern!

Deine Carina

 

© Fotos: Header: Karsten Winegeart via Unsplash; Podcast-Player: Nina Wellstein; Empfohlene Beiträge: Brooke Lark via Unsplash, Terry Vlisidis via Unsplash

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

carina-tenzer-souveräne-frauen-sind-erfolgreicher-brooke-lark-nMffL1zjbw4-unsplash
Souveräne Frauen sind erfolgreicher!
carina-tenzer-schlagfertigkeitsgeheimnis-terry-vlisidis-unsplash
Das Schlagfertigkeitsgeheimnis

Hat dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne!

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
wofuer-brennst-du-onlinekurs

Hi. Ich bin Carina

Expertin für souveräne Kommunikation und dein Coach für mehr Erfolg im Job und in deinem Business

Kategorien

Hol dir jetzt meine gratis Checkliste mit 10 Strategien, wie du charmant Nein sagst

Erfolgs-kommunikation - Der Podcast

Deine Geheimwaffe für souveräne Kommunikation